1. Woche: Mehr Obst und Gemüse

Für eine Umstellung der Ernährung braucht es Energie. Die bekommt Ihr durch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Vitamine= Lebensstoffe. 

Ziel der ersten Wochen ist es:

  • 2 Portionen Obst und mindestens 3 Portionen Gemüse täglich essen. Von den 3 Gemüseportionen sind idealerweise mindestens 2 Portionen Rohkost und nur 1 Portion gekocht. Hier könnt ihr super euer Handmaß nehmen. 1 Hand für Obst-Gemüse am Stück (z.B. 1 Apfel, 1 Orange, 1 Paprika) oder 2 Hände für klein geschnittenes Gemüse (Brokkoliröschen) oder kleine Obstsorten  (Himbeere)
  • Bewegung. Nehmt Euch Zeit für 3x wöchentlich mindestens 30 Minuten Bewegung.

Klickt auf den Link am Seitenende um zu erfahren was ein Handmaß ist.

Erkenne wie wertvoll eine gute Ernährung für Körper und Geist ist. Es ist wichtig ein ausgewogenes Verhältnis von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu schaffen. Heute sind 13 Vitamine bekannt, die man mit einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Kost dem Körper meist in ausreichendem Maße zuführt. Die Vitamine werden in 2 Gruppen eingeteilt: die fettlöslichen (Vitamin A/D/E/K) und die wasserlöslichen Vitamine (alle anderen). Um Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette aus der Nahrung in Energie und als Baustoffe für Gewebe und Organe bereit zu stellen wirken Vitamine in fast alle Auf-und Abbauvorgänge des Körpers ein. Sie erhalten die geistige-und körperliche Leistungskraft und sorgen für die Schönheit von innen und außen. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in ihrer Wirkung durch zusätzliche Substanzen, die in den Pflanzen enthalten sind unterstützt werden. Diese Vielzahl der sogenannten sekundären Pflanzenstoffe sind noch nicht alle definiert.

Die Hauptursachen für eine unzureichende Vitaminzufuhr sind:

  • Unzweckmäßige Nahrungswahl und zu wenig Obst und Gemüse
  • Vitaminverarmung gewisser Lebensmittel (z.B. Getreideerzeugnisse durch technische Behandlung.
  • Vitaminverluste bei industrieller Verarbeitung.
  • Unzweckmäßige haushaltsübliche Zubereitung und Lagerung.
  • Transportwege
  • Lagerung im Geschäft
  • Reifegrad beim Ernten

Antioxidantien verwandeln die Freien Radikalen in harmlose Nebenprodukte, dadurch verlieren Sie ihr schädliches Potenzial. Antioxidantien schützen unser Immunsystem.

Zucker= „Vitaminfresser“. Für die Verstoffwechslung von Zucker werden sehr hohe Vitaminmengen benötigt, diese stehen dem Körper dann nicht mehr zur Verfügung.  

https://www.bzfe.de/inhalt/wie-gross-ist-eine-portion-985.html

http://blog.foodcoach-hoffmann.de/5-am-tag

 

 Um mit der zweiten Woche zu starten klick hier http://blog.foodcoach-hoffmann.de/2-woche-kalorienaermere-lebensmittel-finden

Quelle: IFE Brinkhaus, E.Kofrany, W. Wirths,UmschauVerlag, bzfe

Foodsteps on Instagram